Freitag, 28. November 2014

Sony PXW X70 Soundtest mit Sony ECM MS2 Shotgun Mikrofon

Die letzten Wochen diverse Sound-Tests mit der Sony PXW X70 vorgenommen, der beste rauschfreieste Ton wird dennoch mit dem internen Mikro realisiert, wenn man den XLR-Handgriff einsetzt muss man Abstriche in Sachen Qualität hinnehmen, am besten Mikro mit eingebauter Stromversorgung oder Funkstrecke verwenden und dann den Eingang auf Mikro schalten, wie auch Eingangswähler auf minus 20 dB, alles andere rauscht gewaltig.

Wenn man dann ein XLR-Mikro mit 48 Volt Phantomspeisung anschliesst, hat man sehr schwachen Pegel und deutlich wahrnehmbares Rauschen, das sollte für eine angebliche Profikamera nicht der Fall sein. Wenn man das Mikro mit einer externen Stromversorgung betreibt, ist es Rauschfreier, irgendwie klappt bei Sony nicht die 48 Volt Stromversorgung, bei minus 20 dB geht es gerade bei minimalen Tonpegel, minus 10 dB und 0 dB rauscht gewaltig.

Heute dann Tests mit dem 300 Euro teuren Sony ECM MS2 Shotgun Stereo Mikrofon, das rauscht auch unheimlich und dieses Rauschmikrofon kommt auch bei der Sony FS7 zum Einsatz, alles andere als Professionell.

Ein Test mit dem externen Sony-StereoMikrofon, deutlich ist ein Grundrauschen wahrzunehmen:

und dann die Audiokulisse im ICE und wieder deutlich wahrnehmbar das Grundrauschen, trotz Phantomgespeisten externen Sony-Mikrofons, gleiches tritt auch sehr stark bei NTG2 und Sennheiser MKE-Mikrofonen auf.

und nochmal im Wald mit Waldatom

Keine Kommentare:

Kommentar posten